Das Projekt „Bina Mira“ ist entsprechend der Satzung des Aachener Netzwerkes für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e. V.“ eine gemeinnützige und nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtete europäische Friedenstheater- und Jugendbewegung. Dementsprechend werden alle eingehenden Gelder der Umsetzung der Projektidee zugeleitet.

Diese Spenden dienen …

  • der Vorbereitung des Friedenstheaterfestivals,
  • der Unterstützung bei anfallenden Reisekosten für anreisende Gruppen,
  • der Anmietung von Aufführungsstätten,
  •  der Unterstützung bei der Unterbringung von auswärtigen Teilnehmern,
  • Trotz möglicher Unterstützung durch Erasmus+ gibt es Lücken in der Finanzierung: z. B. Workshopleiter fallen manchmal ganz weg. Fahrtkosten werden oft nur bis zur Hälfte finanziert
  • Wir müssen eine Rücklage schaffen für den Fall, dass die Unterstützung durch Erasmus+ ganz wegfällt.


Wir hoffen immer auf die Unterstützung durch Erasmus+. Es kann jedoch immer wieder passieren, dass diese ausfällt. So z. B. 2015. Es fehlte lediglich ein Punkt.

2016 wurde der Antrag zum 8. Friedenstheaterfestival BINA MIRA in Zrenjanin /Serbien erfolgreich von der belgischen Gruppe „Friedenstheater 16“ bei Erasmus+ eingereicht. Einem sehr gelungenen Austausch stand nichts im Weg, bedauerlicherweise durften die türkischen Partner aus Istanbul nicht ausreisen.
Dies wurde bei der belgischen Nationalagentur als „höhere Gewalt“ berücksichtigt.
Herzlichen Dank an die Mitarbeiter des Eupener Jugendbüros für ihre großartige Hilfestellung in allen Bereichen der Antragstellung und Abrechnung.

2017 findet das 9. Friedenstheaterfestival BINA MIRA vom 15.9.-22.9.17 in Eupen/Belgien statt. Für dieses Festival reichte die belgische Gruppe „Friedenstheater 17“ den Finanzantrag ein, der durch Erasmus+ bewilligt wurde. Das Festival in Eupen wird 10 Partner aus 5 Ländern vereinen. Die Schirmherrschaft hat die Deutschsprachige Gemeinschaft Ostbelgiens übernommen.

FLAME FOR PEACE Unterstützer

2018 könnte das 10. Friedenstheater Bina Mira in Bosnien & Herzegowina stattfinden, im Gründungsort TUZLA..

Der Verein ist durch das Amtsgericht Aachen als gemeinnützig anerkannt (e. V.). Spenden sind von daher steuerrechtlich absetzbar.

 

Ansprechpartner: Heinz Jussen, Mail: Heinz-Jussen@web.de, Tel.: 0241 53106620

Spendenkonto: Aachener Netzwerk, Stichwort: Bina Mira, Sparkasse Aachen,   IBAN: DE21 3905 0000 0000 3170 08   BIC: AACSDE33

© 2017  Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e.V.