Bina Mira – Bühne des Friedens versteht sich als eine europäische Jugendbewegung, die ihren Friedens- und Einigungswillen durch darstellende Kunstformen zum Ausdruck bringt. Friedensfackelläufe sollen zu bestimmten Anlässen helfen, diesen Willen symbolisch zum Ausdruck zu bringen.

Das diesjährige 9. Friedenstheaterfestival BINA MIRA, unterstützt durch die belgische Nationalagentur Erasmus+, findet vom 15.9.17 bis zum 22.9.17 in Eupen/Belgien statt.  Weiterlesen

>>> Hier gibt es alle Theaterstücke auf einen Blick <<<

>>> Der BINA MIRA Flyer 2017 <<<

Bina Mira Friedenstheaterfestival 2017
Grußwort des Ministerpräsidenten

Oliver Paasch


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thema Interkulturalität prägt Ostbelgien als kleine Grenzregion im Herzen Europas seit jeher. Ostbelgien steht im Zeichen überregionaler Einflüsse und befindet sich an der Schnittstelle großer europäischer Kulturräume.

Wir brauchen Wege, Instrumente und Plattformen, um Neu-Ankommende nachhaltig zu integrieren und das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur zu stärken. Die Regierung nimmt diese Aufgabe sehr ernst. So hat unser Bildungsminister zum  Beispiel das „Jahr des Interkulturellen Dialogs im Bildungswesen“ ausgerufen, um Kinder und Jugendliche für die großen Chancen von bewusst gelebter Interkulturalität zu sensibilisieren. Gleichzeitig arbeitet unser Sozialminister im Dialog mit der Zivilgesellschaft an der Umsetzung eines Integrationsparcours. Die Regierung der deutschsprachigen Gemeinschaft hat die Finanzmittel für die Integration von Menschen mit einem Migrationshintergrund kürzlich um 1.000.000 Euro pro Jahr erhöht.

Ich freue mich, dass die Regierung bei der Förderung von Interkulturalität auf das Zusammenspiel einer Vielzahl von gesellschaftlichen Akteuren bauen kann, die sich mit Leidenschaft und Herzblut dafür einsetzen, interkulturellen Dialog zu ermöglichen und Tag für Tag zu pflegen. Sie tragen dazu bei, unsere Region lebens- und erlebenswert zu machen.

Die Verantwortlichen des Projekts „Bina Mira“ gehören zweifellos zu ebenjenen Akteuren.
„Bina Mira“ möchte Menschenrechte und die Zivilgesellschaft stärken. Besonders bei jungen Menschen sollen Horizonte erweitert und, abseits von ethnischen Konflikten, positive zivilgesellschaftliche Ideen weiterentwickelt werden.

Für das wiederholte Gelingen dieses bemerkenswerten Projekts möchte ich allen Verantwortlichen, allen Helfern, Förderern und Unterstützern sowie allen beteiligten Jugendlichen aufrichtig gratulieren.

Unter dem Motto „Jung, tolerant, multikulturell europäisch vereint“ findet in diesem Jahr in Ostbelgien zum neunten Mal das „Bina Mira“-Friedenstheaterfestival statt. Allen zumeist jugendlichen Teilnehmern aus Belgien, Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Serbien und Slowenien wünsche ich eine spannende, intensive und friedensstiftende Zeit in unserer Region.

Ihr

Oliver Paasch
Ministerpräsident